Produkte

Produkte

Kleiner Beutenkäfer-Falle & Adapter

Diese Falle schützt bestmöglich nicht nur Ihr Bienenvolk, sondern auch den emsig gesammelten und produzierten Honig welcher bereits in der Honigwabe lagert! Mit Hilfe des Adapters ist ein einfaches Positionieren der Kleinen Beutenkäfer-Falle vor dem Bienenstock möglich.

Kleine Beutenkäfer-Falle

Für den Schutz Ihrer Bienenvölker gegen den unerwünschten Kleinen Beutenkäfer (Aethina tumida) verwenden Sie am besten unsere patentierte Kleine Beutenkäfer-Falle. Bei dieser wurde bereits in der Entwicklungsphase auf eine einfache Handhabung geachtet. Somit ist kein Werkzeug für die Montage und für das Öffnen der Fallen notwendig. Weitere Vorteile sind die gewählten Außenabmessungen und die segmentierte Membran. Aufgrund der gewählten Geometrie der Membran kann der Käfer ohne Kraftaufwand in die Falle eindringen, wobei ein verlassen der Falle fast unmöglich ist! Bei sorgfältiger Handhabung der Falle ist eine mehrmalige Verwendung problemlos möglich. Weitere Informationen können Sie mittels PDF downloaden.

Adapter

Sie stellen sich die Frage wie Sie die Fallen optimal positionieren sollen? Hier die Antwort. Unser Adapter, welcher aus Lindenvollholz gefertigt wird, wurde so konzeptioniert dass die Kleine Beutenkäfer-Fallen vormontiert werden können und diese Gesamteinheit einfach und rasch montiert werden kann. Vergleichbar mit einem Bild an der Wand. Vorteilhaft ist die Beschaffung von Ersatzfallen, welche zu Hause gereinigt und zusammengebaut werden können. Somit ist ein rasches und komfortables wechseln im Bereich des Bienenstocks möglich. Weitere Informationen können Sie mittels PDF downloaden.

Keine Schadstoffe

Diese Falle funktioniert ohne Gift, ohne Klebestreifen und ohne Öl.

Optimale Grösse

Durch eine optimale Größe lässt sich die Falle in den gängigsten Beuten einbauen.

Spezieller Verschluss

Der Schädling kann durch den patentierten Verschluss leicht in die Falle eindringen. Der Rückweg ist versperrt!

Adapter

Ermöglicht ein einfaches Anbringen der Falle an den häufig verwendeten Bienenstöcken.

Funktionalität

Die Montage der Falle sowie das Öffnen zur Reinigung kann ohne Werkzeug durchgeführt werden.

Preisgünstig

Bei sorgfältiger Reinigung und Handhabung der Falle kann diese oftmalig wiederverwendet werden.

Sinnvoller Weise hat man eine Wechselgarnitur der Fallen. Je nach Befallsstärke wechselt man die Fallen in angepassten Abständen aus. Die frisch entnommenen  Fallen werden zwecks Abtötung der Schädlinge für ein oder zwei Tage in den Gefrierschrank gegeben. Anschließend kann man davon ausgehen, dass die Beutenkäfer abgestorben sind. Nun kann man die Fallen öffnen, reinigen und für einen neuerlichen Einsatz wieder zusammenbauen.

Durch den Einbau einer Falle ist man schon gut geschützt. Die Sicherheit kann man durch den Einbau einer zweiten Falle wesentlich erhöhen. Jedoch muss man fairer Weise sagen, dass es keinen 100%igen Schutz geben kann, da der Weg in das Innere des Bienenstockes für die Bienen freibleiben muss.

Durch das Vorhandensein eines Fluglochschiebers sind die Bienen und die Kleinen Beutenkäfer dazu gezwungen am Flugbrett zu landen. Die Bienen krabbeln durch den Fluglochschieber und befinden sich nun vor der Falle. Der Spalt der Falle ist für die Bienen zu schmal und deswegen klettern sie über die Falle und gelangen so in den Bienenstock. Der Schädling läuft durch den Fluglochschieber und sucht instinktiv nach einem Spalt zum Verstecken. Ohne Probleme krabbelt er durch den Spalt der Falle und landet im Inneren. Der Rückweg aus der Falle ist ihm jedoch verwehrt da die patentiert Membran dies fast nicht zulässt.

Diese Falle wird im Eingangsbereich des Bienenstockes angebracht. Ziel ist es, dass keine Schädlinge in den Bienenstock gelangen

Die Falle hat auf der linken Seite ein gerades Ende, welches bei der Bodenwand anliegen soll. Die rechte Seite der Falle hat eine schräge Fläche, somit kann man mittels eines Keiles die Falle fixieren, sodass links und rechts kein Spalt freibleibt.

Wichtiger Hinweis: Die Falle nur mittels “Handdruck” einkeilen. Nie mit dem Hammer! -> BUCHGEFAHR!

Auch für diesen Fall haben wir vorgesorgt. Auf der Oberseite der Falle sind drei schräge Flächen. Bei diesen Flächen kann man ebenfalls  mittels Keilen die Falle einkeilen, sodass sich die Falle der Krümmung des Bodenbrettes anpasst. Das Wichtigste ist, dass kein Spalt zwischen Bodenbrett und der Falle vorhanden ist. Auch hier gilt, nur mit “Handdruck” arbeiten.

Technische Anleitung "Kleine Beutenkäfer Falle":

Technische Anleitung "Adapter":

Produktbeschreibung "Kleiner Beutenkäfer Falle"

Montageanleitung zweier "Kleiner Beutenkäfer Fallen" in einen Adapter